Was sie schon immer über E-Books wissen wollten…

… erfahren Sie nun (hoffentlich) im Teil 2 der Auswertung unserer Umfrage zur E-Book-Nutzung. Mit den Antworten erreichten uns eine Reihe Fragen und Anregungen – und diese möchten wir an dieser Stelle in Form eines FAQ aufgreifen.

Wir haben unter Anderem gefragt, welche Voraussetzungen für eine vermehrte Nutzung von E-Books geschaffen werden müssten. Die Antworten hierzu lassen sich grob vier verschiedenen Themen zuordnen.

  1. Die Verfügbarkeit eines thematisch breiten und hochwertigen E-Bookangebotes, sprich, die Qualität und Qantität der E-Books.
  2. Technische Hürden in der Benutzung senken, Verbesserung und Vereinfachung der Usability
  3. Bewerbung und Auffindbarkeit der E-Books verbessern
  4. individuelle Arbeitsbedingungen

1. Qualität und Quantität des E-Book-Angebotes

Wie verschaffe ich mir eine Übersicht über die verfügbaren E-Books?

Bei jeder beliebigen Suche im Online-Katalog der UBL können Sie Ihre Suchergebnisse auf E-Books einschränken. Dazu aktivieren Sie die Suchfilter Online-Ressourcen im Bereich Zugang und zusätzlich den Filter Buch, E-Book im Bereich Format. Zusätzlich empfiehlt sich die Einstellung eines aktuellen Erscheinungsdatums. Ein Beispiel finden Sie hier.

Der Vorteil des Katalogs gegenüber einer Verlagsplattform ist, dass hier nur Titel angezeigt werden, die tatsächlich im Volltext verfügbar sind.

Von welchen Verlagen sind E-Books im Bestand der UBL?

Eine aktuelle Übersicht über vorhandene E-Book-Angebote im Bestand finden hier.

Warum gibt es keine Romane?

Als Universitätsbibliothek sind wir als erstes der Beschaffung von Literatur für Studium und Wissenschaft verpflichtet. Aber vielleicht testen Sie einmal das E-Book-Angebot der Leipziger Stadtbibliothek?

Warum gibt es nicht alle Bücher auch als E-Books?

Abgesehen davon, dass das natürlich auch eine finanzielle Frage ist: Nicht alle Bücher erscheinen auch als E-Books. Und selbst wenn, dann ist es für Bibliotheken nicht immer möglich, die elektronische Ausgabe zu erwerben. Wir arbeiten aber daran, mit möglichst vielen Verlagen ein Angebot möglich zu machen.

[Nach oben]

2. Usability

Wie kann ich im E-Book-Angebot eines bestimmten Verlages stöbern?

Sie können den Online Katalog der UBL ganz einfach für diese Fragestellung nutzen: Gehen Sie dazu in die erweiterte Suche, geben Sie den Namen des gesuchten Verlages ein (beachten Sie verschiedene Schreibweisen!) und wählen Sie als Suchfeld über das Drop-Down-Menü Verlag aus. Führen Sie die Suche aus und schränken Sie anschließend die Treffermenge auf Bücher/E-Books und Online-Ressourcen ein. Zum Beispiel so.

Außerdem bieten viele Verlage eine eigene Suchoberfläche für ihr E-Book-Angebot an. Die Links zu den jeweiligen Angeboten finden Sie hier. Beachten Sie, dass Sie hier auch Titel finden, die wir u.U. nicht lizenziert haben und Sie somit keinen Zugriff auf den Volltext haben.

Gibt es spezifische Hardwareanforderungen zur Nutzung des E-Book-Angebotes?

Um unser E-Book-Angebot zu nutzen, brauchen Sie keine bestimmte Hardware. Zu den Software-Voraussetzungen siehe nächster Punkt.

Brauche ich zusätzliche Software zum Lesen der E-Books?

Das ist unterschiedlich: viele Anbieter erlauben den Download von Buchteilen als PDF-Datei, die sich mit allen gängigen Programmen öffnen und bearbeiten lässt. Einige Anbieter (z.B. die EBL) ermöglichen aber nur den Download von geschützten Dateien, die mit Digital Rights Managment ausgestattet sind. Für diese Dateien benötigen Sie die Software Adobe Digital Editions. Sie steht beim Hersteller (nach Registrierung) kostenfrei zum Download zur Verfügung.

Einige Anbieter ermöglichen keinen PDF-Download. Hier können Sie die E-Books nur online im Browser lesen. Üblicherweise benötigen Sie hierfür den Adobe Flash Player.

Für die Elsevier Lehrbücher benötigen Sie außerdem die Software iPublishCentral Reader (verfügbar für MacIntosh und Windows Betriebssysteme) sowie Adobe Air.

Für die mobile Nutzung siehe auch die nächste Frage.

Sind alle E-Books auf mobilen Geräten nutzbar?

Die meisten HTML- und PDF-basierten Angebote sind mittlerweile gut auf mobilen Geräten nutzbar. Teilweise gibt es allerdings keine mobil optimierte Ansicht, so dass in diesen Fällen die Nutzung  mit Mobiltelefonen mühsam ist. Die Nutzbarkeit hängt zudem natürlich stark vom eingesetzten Betriebssystem und Softwareversionen ab.

Bekannte Probleme bei der mobilen Nutzung verursachen flashbasierte Angebote (z. B. die E-Books von UTB).

Manchmal ist zur mobilen Nutzung auch die Installation von Apps notwendig oder empfehlenswert (z.B. bei den Lehrbüchern des Elsevier Verlags: App iPublishCentral Reader). Auf die Performance der App haben wir leider keinen Einfluss – Feedback richten Sie bitte direkt an den Verlag.

Bei den E-Books in der EBL beachten Sie, dass Sie sich am besten vor dem Zugriff auf den Titel bereits in Ihr Bibliothekskonto einloggen sollten, damit es mit der Authentifizierung klappt.

Warum kann ich nicht alle E-Books herunterladen?

Das wünschen wir uns auch und wir berücksichtigen diesen Aspekt bei der Lizenzierungsentscheidung. Aber nicht jeder Anbieter erlaubt den Download von ganzen Büchern oder Kapiteln. Allerdings geben wir zu bedenken: ein Buch im Browser ist manchmal besser, als KEIN Buch.

Woher weiß ich, welche Teile eines E-Books ich speichern oder drucken darf?

Für viele Produkte ist hier ein entsprechender Hinweis zu finden.

Können in der Bibliothek mobile Lesegeräte wie Tablets oder E-Book-Reader ausgeliehen werden?

Leider können wir diesen Service im Moment nicht anbieten.

Wie funktioniert der Zugriff von zuhause aus?

Alle E-Books sind für Universitätsangehörige auch von zuhause aus nutzbar. Hinweise dazu finden Sie hier.

Gibt es Schulungen zur Benutzung von E-Books?

Die elektronischen Angebote sind Bestandteil verschiedener Schulungsangebote, zum Beipsiel der Basisschulungen zur Katalogrechereche.

Spezielle Schulungen nur zur E-Book-Nutzung bieten wir nicht an.

[Nach oben]

3. Auffindbarkeit und Bewerbung

Wie kann ich mich regelmäßig über fachrelevante neue E-Books informieren lassen?

Unser Angebot wächst und ändert sich quasi kontinuierlich. Dabei ist es schwierig, gezielt und fachlich spezifisch über Neuanschaffungen zu informieren. Allein die Medizin ist ein sehr breites Feld. Eine Alternative können vielleicht RSS-Feeds sein: Wenn Sie Ihre Suche wie im folgenden Beispiel einschränken, erhalten Sie in der Anzeige nur E-Books, hier nur Titel von 2015 aus dem Fachgebiet Medizin.
Diese oder jede beliebige spezielle Suchanfrage können Sie dann bequem per RSS-Feed abonnieren und werden so automatisch über neue Bücher informiert.

Ein E-Book war gestern noch da, heute kann ich es im Katalog nicht mehr finden. Was ist passiert?

Wir bemühen uns, den Katalog immer auf dem aktuellen Stand zu halten. Trotzdem kann es bei der Vielzahl an Datensätzen in der technischen Bearbeitung auch mal zu Verzögerungen oder kleinen Fehlern kommen. Schicken Sie uns Ihre Hinweise gern an emedien@ub.uni-leipzig.de.

Woher weiß ich, ob ein Buch (auch) als E-Book verfügbar ist?

Aus der Trefferliste im Katalog:
Jedes (Print-)Buch und jedes E-Book hat einen separaten Eintrag im Katalog. Das heißt, in der Trefferliste erscheint das E-Book als Alternative zum gedruckten Buch – ganz so, wie bei verschiedenen Auflagen des gleichen Titels. Zum Beispiel so.

Aus der Exemplaransicht:
Standardmäßig zeigt Ihnen die Exemplaransicht im Katalog alle Exemplare zu einer Ausgabe eines Titels mit den jeweiligen Standorten und Verfügbarkeiten. Schalten Sie um auf „weitere Ausgaben„, dann erscheint der Link zur elektronischen Alternative.

[Nach oben]

4. Arbeitsbedingungen

Was kann ich tun, wenn ich nicht genug Zeit zum Lesen habe?

Tja…

[Nach oben]

Noch Fragen? Dann bitte gerne einen Kommentar hinterlassen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.