Was sagen die Studierenden zum neuen Katalog der UBL?

Usability-Test

Um dieser Frage auf den Grund zu gehen, wurde im vergangenen Sommersemester unser Katalog im Rahmen einer Masterarbeit mit Studierenden der Universität getestet. Der Fokus des Usability-Tests lag dabei auf „Neulingen“. Wir wollten herausfinden, inwieweit der neuentwickelte Katalog den Bedürfnissen dieser Zielgruppe entspricht.
Insgesamt sind die Ergebnisse positiv, die Tester konnten die gestellten Testaufgaben lösen und waren mit dem Handling der Oberfläche zufrieden. Besondere Zustimmung fand die Möglichkeit, die Suchergebnisse nach bestimmten Kriterien einzuschränken.
Trotz der guten Ergebnisse besteht natürlich Verbesserungsbedarf. Eine Projektgruppe innerhalb der Universitätsbibliothek wertet die Ergebnisse des Tests momentan aus und sucht nach Lösungen für die aufgezeigten Probleme. So sollen beispielsweise die Anmeldung im Benutzerkonto eindeutiger dargestellt, „Meinten Sie…“ Vorschläge bei der Suche angeboten und die Exemplaranzeige verbessert werden.

An dieser Stelle möchten wir den Testpersonen ganz herzlich danken. Die Zusammenarbeit war äußerst wertvoll und hat uns wichtige Impulse zur weiteren Optimierung des Kataloges gegeben. Um den Katalog in Ihrem Sinne weiter zu entwickeln sind wir auf Ihr Feedback angewiesen. Wenn Ihnen also etwas auf den Nägeln brennt, dann freuen wir uns über einen Kommentar hier im Blog.

11 Kommentare

  1. Schwarz   •  

    Hallo,

    die Funktion zum sortieren des Kataloges finde ich prinzipiell auch gut. Nur warum erscheinen die ersten Suchergebnisse nach „Relevanz“ sortiert? Nach welcher „Relevanz“ richtet sich diese Sortierung? Ich fände standardmäßig nach Erscheinungsdatum sortierte Suchergebnisse sinnvoller.
    Viele Grüße
    M.Schwarz

    • Vanessa Berges (UBL)   •  

      Hallo,

      vielen Dank für die Rückmeldung. Die Relevanz-Sortierung ist ein ganz wesentliches Merkmal der suchmaschinenbasierten Recherche. Insbesondere bei einer thematischen Suche sollen dadurch „gute Treffer“ weit oben stehen, was bei den hohen Treffermengen, die erzielt werden, sinnvoll ist. Es fließen verschiedene Parameter mit ein, im Wesentlichen basiert das Ranking auf textstatistischen Verfahren. Wir sind ständig bemüht, die Sortierung nach Relevanz noch weiter zu verbessern.

      Viele Grüße
      Vanessa Berges

  2. Christian   •  

    Langsam. Unnötige Ajax-Scripte, die die Suchausgabe auch unübersichtlicher gestalten als zuvor.

  3. Diana   •  

    Guten Tag,

    manchmal kommt es vor, dass mein ein Buch, für welches man sich vormerken ließ, später doch nicht mehr braucht. Weil man es sich zwischenzeitlich anderweitig besorgt hat oder weil … Egal, warum. Es wäre schön, könnte man die ausgelösten Vormerkungen in Konto löschen. Dann würde es derjenige, der es gerade ausgeliehen hat, länger nutzen können oder der nachfolgende Vormerkungsberechtigte wäre schneller am Zug.
    Und vielleicht würde es den Bibliotheksmitarbeitern etwas Mühe sparen, wenn sie nicht das nicht mehr gebrauchte Buch erst auf die Abholtheke legen müssen, um es irgendwann später wieder abzuräumen.

    Viele Grüße

    Diana

    • Vanessa Berges (UBL)   •  

      Hallo Diana,
      vielen Dank für den Hinweis. Wir werden prüfen, ob das umsetzbar ist.
      Herzliche Grüße
      Vanessa Berges

  4. Georg   •  

    Bei mir verursacht der Lauftext eine extrem hohe CPU-Auslastung, so dass mein Browser (Firefox 17.0.1, Ubuntu 12.04, Java script aktiviert) kaum noch benutzbar war. Nachdem ich in Adblock das Script „katalog.ub.uni-leipzig.de/chatswitch/jquery.Scroller-1.0.min.js“ geblockt hatte war alles gut, auch wenn jetzt der Lauftext nicht mehr läuft.

    • Björn Muschall (UBL)   •  

      Hallo, danke für den Hinweis, wir schauen uns den Fehler an.

  5. thomas   •  

    Gibt es eigentlich eine Möglichkeit die Systemnachrichten [¹] zu exportieren? Da sammelt sich über die Jahre doch eine interessante Datenmenge gelesener und bestellter Bücher, die sich der ein oder andere vielleicht abspeichern wöllte. Sicherlich kann man einfach die HTML-Seite archivieren doch ein .csv-Export wäre ein schönes Sahnehäubchen für einen ansonsten hervorragenden Katalog. 🙂

    [¹] unter: https://katalog.ub.uni-leipzig.de/MyResearch/SystemMessage

    • Gabriella Jenöffy (UBL)   •  

      Hallo, Thomas,

      vielen Dank für Ihre Anfrage. Wir freuen uns, dass Sie mit dem Katalog zufrieden sind.

      Die Systemnachrichten kann man nicht exportieren.
      Sie können aber relevante Titel als Favoriten abspeichern und dann exportieren. Im Moment bieten wir nur bibliothekarische Formate bzw. solche Formate an, die in Literaturverwaltungen zum Einsatz kommen.
      Sie können verschiedene Listen erstellen, Anmerkungen zu den einzelnen Titel abspeichern.
      Ein csv-Export ist bisher nicht geplant.

      Hoffentlich hilft Ihnen diese Funktion weiter.

      Viele Grüße
      Gabriella Jenöffy

      • thomas   •  

        Verstehe. Diese Funktion ist natürlich wunderbar jedoch ging meine Überlegung in die Richtung Lesegewohnheiten nachzuvollziehen; analog zum „audioscrobblen“ [1] von Last.fm oder anderen Diensten. Wenn ich beispielsweise ein Bücher von Montaigne aus dem Magazin bestelle, würde ich das nicht extra in Citavi oder andere Programme aufnehmen weil es nicht mein Bereich des wissenschaftlichen Arbeitens ist, doch interessant wäre es allemal, was sich da über die Jahre an bestellten/gelesenen Büchern ansammelt. Doch es gibt ja die HTML-Seite, die man bei Bedarf weiterverarbeiten kann.

        Vielen Dank für Ihre Antwort.

        [1] http://www.audioscrobbler.net/

  6. Kathrin   •  

    Hallo liebes UB-Team,

    dem oben bereits angemerkten Hinweis, dass es schön wäre, wenn man Vormerkungen im Nachhinein löschen könnte, kann ich nur zustimmen. Gibt es denn da mittlerweile Neuigkeiten?

    Viele Grüße
    Kathrin

Schreibe einen Kommentar zu Christian Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.