Der neue Blog der Universitätsbibliothek Leipzig

Willkommen auf dem Blog der Universitätsbibliothek Leipzig. Dieses neue Medium dient dazu, den am 21. März 2012 eingeführten neuen Katalog der Universitätsbibliothek zu begleiten. Zunächst wird dieser als beta Version freigeschaltet und soll in den nächsten Wochen und Monaten fertig gestellt werden. Während dieser Zeit und auch darüber hinaus hoffen wir auf konstruktives Feedback durch die Nutzer der Bibliothek. Ihnen einen nützlichen und komfortablen Katalog anzubieten, ist unser Ziel.

16 Kommentare

  1. Michael A. Nückel   •  

    … auch Gutes kann verbessert werden, daher will ich nicht „kritisieren“: Für meinen „Geschmack“ ist die Darstellung der Suchergebnisse optisch gesehen mit dem faden Grauton zu blaß (der alte OPAC machte das [Titelangabe] markant mit blau) und mir erscheint die Schriftgröße zu groß geraten, hier wird Platz verschenkt, weshalb nicht alles auf einen Blick einsehbar ist.

    • seige   •  

      Vielen Dank für Ihre Anmerkungen. Wir werden Layout und Farbgestaltung noch einmal diesbezüglich in Augenschein nehmen.

      Grüße,
      Leander Seige

      • Anonymous   •  

        @ Leander Seige:
        Die aktuelle Beta_Version für eine Fortschreibung des UBL-OPAC muß das Rad ja nicht ein 2. Mal erfinden. Und so rege ich einmal -soweit nicht eh vorab getan- einen Blick auf ein ähnliches Projekt, wie „disco“ der ULB Münster an, siehe mit einem heute in anderem Zusammenhang hier im Blog thematisierten Aspekt unter
        http://disco.uni-muenster.de/primo_library/libweb/action/search.do?dscnt=0&frbg=&scp.scps=scope%3A%28%22ULBMS%22%29%2Cprimo_central_multiple_fe&tab=default_tab&dstmp=1332767998505&srt=rank&ct=search&mode=Basic&dum=true&indx=1&vl%28freeText0%29=Oppermann+Europarecht&fn=search&vid=ulb
        … da sehe ich schon einige, erwägenswerte Ansätze.
        Freundliche Grüße und gutes Gelingen
        Michael A. Nückel

        • Leander Seige   •  

          Geehrter Herr Nückel,

          der von Ihnen bereitgestellte Link führt momentan leider zu einer mit einem ungültigen SSL Zertifikat ausgestatteten Website. Sicher haben Sie Verständnis, wenn ich dem Link vorerst nicht folge. Dennoch schätze ich Ihre Empfehlungen und werde den Link bei nächster Gelegenheit erneut prüfen.

          Mit freundlichen Grüßen
          Leander Seige

          • Donatus Döring (UBL)   •  

            Hallo Leander,

            die Nachricht kommt spät, und vielleicht hast Du Dich ja inszwischen hingetraut… Der Link ist wohl vertrauenswürdig, bin mutig bis zur Selbstaufgabe dem Link gefolgt. Domaininhaber ist lt. DENIC auch passend ;D
            Aber schon merkwürdig, haben die ihre CA nicht im Blick? Wer weiß.

            Grüße,
            D. Döring

  2. Frank Bönker   •  

    … als Autor habe ich zunächst mal natürlich nach meinen eigenen Publikationen gesucht. Dabei ist mir aufgefallen, dass die ausgegebenen Ergebnisse sehr stark – ich würde sagen: zu stark – von der genauen Formulierung der Recherche abhängen:

    – Wenn man bei „Person/ Institution“ „Bönker, Frank“ eingibt, erhält man zehn Treffer, bei „Frank Bönker“ vier. In beiden Fällen wird der einzige der von mir herausgegebenen Sammelbände, der in der Albertina vorhanden ist, nicht angegeben. Einer der vier Treffer bei der zweiten Recherche fehlt bei der ersten.

    – Sucht man unter „alle Felder“, macht es dagegen keinen Unterschied, ob man „Bönker, Frank“ oder „Frank Bönker“ eingibt, und es werden auch beide Bücher von mir, die in der Albertina vorhanden sind, angegeben. Mit zwei der fünf gelisteten Bücher habe ich aber nichts zu tun (in einem ist mein Bruder, der Historiker Dirk Bönker, mit einem Beitrag vertreten). Auch habe ich mich gefragt, warum einer der von mir herausgegebenen Sammelbände, der ausgeworfen wird, wenn man unter „Person/ Institution“ sucht, jetzt auf einmal nicht mehr auftaucht.

    • seige   •  

      Sehr geehrter Herr Bönker,

      vielen Dank für Ihre ausführliche Rückmeldung. Wir werden die von Ihnen beschriebenen Suchen nachvollziehen und die gewonnenen Erkenntnisse zur weiteren Verbesserung der Konfiguration der Suchmaschine nutzen.

      Mit freundlichem Dank,
      Leander Seige

  3. Andreas Knobelsdorf   •  

    Bye-bye WebOPAC – jede/r mag ja das, was er kennt, und braucht seine Zeit, bis er sich an das Neue gewöhnt hat …

    Nicht gewöhnen kann ich mich aber an das Problem bei der Anzeige von Werken mit mehreren Exemplaren.
    Ein Beispiel:
    Wank, Rolf
    Arbeitnehmer und Selbständige
    München 1988.

    Der WebOPAC sagt mir:
    0009355375 91-8-18255 Bibliotheca Albertina-Magazin ausleihbar, bitte bestellen
    0010840311 PF 301 W247 Rechtswissenschaft Handapparat, bitte wenden Sie sich an das Personal
    0015361832 PF 301 W247 Freihand Rechtswissenschaft Präsenz

    So weit, so gut – ich sehe alle drei Exemplare und weiß, wo ich sie bekomme.

    Beim Katalog beta sieht die Darstellung hingegen so aus:

    Verfügbar
    Arbeitnehmer und Selbständige
    Wank, Rolf 1943, veröffentlicht 1988
    Signatur: 91-8-18255 / Mehrere Standorte

    Mit keinem der angegebenen Suchfilter oder der Angabe von ‚Zugang‘ oder ‚Zweigbibliothek‘ kann ich jedoch die lokalen Bestände außerhalb der Hauptbibliothek anzeigen.
    Habe ich eine Funktion oder einen Hinweis übersehen? Oder weil ich von außen anfrage?
    Für Aufklärung dankt und grüßt
    Andreas Knobelsdorf

    • Charlotte Bauer   •  

      Lieber Herr Knobelsdorf,

      wie schön, dass Sie sich noch immer für uns interessieren. Einfach auf den Titel gehen, schon haben Sie die Infos (an der schöneren Form wird noch gearbeitet).
      Herzlich Charlotte Bauer

      • Andreas Knobelsdorf   •  

        Besten Dank! Das hatte nicht funktioniert, jetzt klappt’s.
        Ist dieser Zwischenschritt erforderlich?
        Wenn die Schriftgröße etwas verringert würde, könnten doch die vorhandenen Exemplare gleich alle angezeigt werden.
        Und natürlich interessiere ich mich weiter – schließlich hat die UBL schon sehr viel auf RVK umgearbeitet (das interessiert jetzt die Katalog-Kommunität nur am Rande).
        Schöne Grüße
        Andreas Knobelsdorf

  4. Lisa   •  

    Ein paar kleine Anmerkungen bzw. Fragen:
    Was bedeutet die Jahreszahl hinter manchen Autoren? Geburtsdatum, wann das Werk geschrieben wurde? Ich finde das irritierend.
    Außerdem kann man nicht mehr direkt erschließen, ob es sich bei einem Werk um einen Sammelband handelt und wenn ja, wer der Herausgeber ist. Das finde ich aber ziemlich wichtig.
    Auch wird bei manchen Werken nicht zwischen Titel und Untertitel unterschieden, was bei mir für einiges Gerätsel gesorgt hat.

    Mfg
    Lisa

    • Leander Seige   •  

      Guten Tag,

      die von Ihnen gewünschten Features sind intern bereits verbessert worden und werden zum Anfang der kommenden Woche auch für Sie verfügbar.

      Bis dahin freundliche Grüße,
      Leander Seige

  5. Ekkehard Henschke   •  

    Alles hat seine Zeit, auch der gute alte WebOPAC. Gratulation zum neuen Online-Katalog, der mir zudem übersichtlicher erscheint als der von mir häufig hier benutzte SOLO der Universitätsbibliothek Oxford. Immer wieder wichtig ist für mich die Orientierung anhand der Inhaltsverzeichnisse und Rezensionen. Leider gibt es die aus verständlichen Gründen nicht immer.
    Zwei Fragen: Warum ist der direkte Ausdruck der Titelaufnahme nicht möglich, wohl aber der von vorhandenen Inhaltsverzeichnissen? Warum passiert nichts, wenn ich „Ausführliche Beschreibung“ anklicke?
    Viel Erfolg beim Weiterverbessern wünscht
    Ekkehard Henschke, Oxford/Berlin

    • Leander Seige   •  

      Sehr geehrter Herr Henschke,

      vielen Dank für Ihre freundliche Rückmeldung zum neuen Katalog der Universitätsbibliothek Leipzig. Tatsächliche wird die „ausführliche Beschreibung“ oft noch nicht wie vorgesehen angezeigt. Den Fehler konnte ich nachvollziehen und sicher werden wir ihn binnen weniger Tage korrigieren können. Die Titelaufnahmen sollten Sie über die normale Druckfunktion des Browsers ausdrucken können – oder habe ich Ihr Anliegen noch nicht richtig verstanden?

      Mit besten Grüßen,
      Leander Seige

    • Manuela Schwendener   •  

      > Immer wieder wichtig ist für mich die Orientierung anhand der Inhaltsverzeichnisse und Rezensionen

      Rezensionen (und Tags und Weiteres) liessen sich über LibraryThing for Libraries einkaufen und einspielen: http://www.librarything.com/forlibraries

      Beispiele hier http://www.librarything.com/wiki/index.php/LTFL:Libraries_using_LibraryThing_for_Libraries, kann nach den einzelnen Spalten umsortiert werden (Land, Catalog vendor, OPAC examples etc.)

      Mit freundlichen Grüssen

      Manuela Schwendener

  6. Maja development   •  

    Auch an dieser Stelle sei von mir noch einmal ein Danke angebracht. Die Universitätsbibliothek ist mir in meiner Studienzeit in Leipzig ans Herz gewachsen. Unzählige Stunden habe ich hier mit Lernen zugebracht und zu Zeiten meiner Abschlussarbeit wurde es richtiggehend zu einem zweiten Zuhause (eigentlich eher zu meinem Zuhause, bei 12 Stunden täglich ;)… ) Als ich euch letztens mal wieder einen Besuch abgestattet habe, habe ich vor allem den Umbau einiger Bereiche festgestellt. Ist ganz gut gelungen. Hoffe, dass auch die kommenden Generationen von Studenten bei euch konzentrierte Stunden verbringen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.