Rückgabe geraubter Bücher an Freimaurerloge

Unterzeichnung der Übergabeprotokolle mit Vertretern der BSB (Dr. Stephan Kellner), der ZLB (Sebastian Finsterwalder) und der UBL (Cordula Reuß) durch den Nationalen Großmeister der Loge

Drei Bibliotheken, darunter auch die UBL, gaben am 27. Juli 2017 gemeinsam über 80 geraubte Bücher an Berliner Freimaurerloge zurück

Die UBL hat mit Mitteln aus dem Haushalt des Bundesbeauftragten für Kultur und Medien in einem Projekt von 2009 bis 2011 systematisch nach unrechtmäßig erworbenen oder übernommenen Beständen aus der Zeit von 1933 bis 1973 gesucht. Dabei konnten ca. 5.000 Bände mit Verdacht auf NS-Raubgut ermittelt werden, die in einer Datenbank erfasst sind.

Restituiertes Buch mit der Zugangsnummer 37 Td 1540


Restituiertes Buch mit der Zugangsnummer 37 Td 1540

Die Suche nach ihren Besitzern, die juristische Klärung der Eigentumsverhältnisse sowie die Kontaktaufnahme und schließlich die Rückgabe an die rechtmäßigen Eigentümer sind dabei ein langer Prozess.

Am 27. Juli 2017 wurden nun bei einem gemeinsamen Termin mit der Bayerischen Staatsbibliothek München (BSB) und der Zentral- und Landesbibliothek Berlin (ZLB) insgesamt 80 Bücher aus dem Besitz der in Berlin ansässigen Große National-Mutterloge „Zu den drei Weltkugeln“ (GNML) präsentiert und überreicht. Die UBL übergab dabei 22 Titel aus dem Besitz der Loge „Zur goldenen Mauer“ Freiberg, deren Rechtsnachfolger die Nationalloge ist.

Die Nationalsozialisten hatten die deutschen Freimaurerlogen ab 1933 zur Auflösung gezwungen, zwei Jahre später die Freimaurerei verboten, viele Logenbrüder wurden verfolgt. Das Eigentum der Logen wurde beschlagnahmt.

Die Bücher der Loge aus Freiberg gelangten überwiegend 1936 und 1937 über den Tausch von Dubletten mit der Sächsischen Landesbibliothek Dresden in unseren Besitz.

Die Große National-Mutterloge „Zu den drei Weltkugeln“ ist die älteste Freimaurer-Großloge in Deutschland. Sie wurde am 13. September 1740 in Berlin gegründet. Über 40 Logen stehen unter ihrer Jurisdiktion.

Die Übergabe der Bücher fand in feierlichem Rahmen im Gebäude der Loge in Berlin-Charlottenburg statt. Im Anschluss erhielten die Vertreter der drei Bibliotheken mit einer Führung durch das Gebäude und das Museum der Loge einen interessanten Einblick in die Arbeit der Freimaurerloge.

Im Museum der Loge

Im Museum der Loge

Die Universitätsbibliothek Leipzig wird sich auch weiterhin ihrer Geschichte stellen und im Rahmen der Provenienzforschung ihre Bestände und ihre Geschichte erforschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.