3D, Datensicherung und Hieroglyphen-App

Neue Online-Publikation von Leipziger Wissenschaftlern

Im November 2015 fand an der Universität Leipzig ein internationaler Workshop zu aktuellen Vorhaben der Digital Humanities in Ägyptologie und Papyrologie statt. Organisiert wurde dieser von Franziska Naether vom Ägyptologischen Institut und Monica Berti vom Humboldt Lehrstuhl für Digital Humanities. Mehr als 40 Forscher aus dem In- und Ausland kamen nach Leipzig, um ihre aktuellen Projekte zum alten Ägypten im Rahmen der digitalen Geisteswissenschaften vorzustellen. Thematisch ging es dabei um Datenbanken zur Erforschung der antiken Sprachen, um computergestützte Methoden zur Entzifferung von Hieroglyphen und anderen Buchstaben, aber auch Analyse-Apps zur Untersuchung antiker Namensgebung. Ein weiterer Fokus lag auf 3D-Anwendungen bei archäologischen Ausgrabungen. Andere Wissenschaftler stellten ihre Erfahrungen in der Lehrpraxis vor oder sprachen über die Einbindung der Öffentlichkeit in die aktuelle Forschung.

Vor allem Kollegen aus den USA, die nicht nach Leipzig kommen konnten, interessieren sich für die Beiträge und die von uns getroffenen Empfehlungen für die Fachwelt. Wir konnten durch den Workshop zahlreiche Kollegen miteinander vernetzen und dies hat schon zu Anschlussprojekten geführt.
Franziska Naether

Aufgrund der großen Resonanz der Veranstaltung vor allem im Ausland entschieden sich die Organisatorinnen, die Beiträge und Diskussionen allen Interessierten öffentlich zugänglich zu machen. Da die Informationen zügig nach der Veranstaltung bereit stehen sollten, haben die beiden Herausgeberinnen in Kooperation mit der Universitätsbibliothek Leipzig eine Online-Veröffentlichung auf dem Portal „QUCOSA“ gewählt, dem Publikationsserver der Universität Leipzig.

Für ein modernes Feld wie die Digital Humanities ist es eine zeitgemäße Veröffentlichungsform, gerade für Projektberichte und deren Dokumentation – zeitnah, open access, ohne Kosten für den Leser. Wir wollen damit auch anregen, dass weitere Wissenschaftler diesen Weg gehen.
Monica Berti

Die Publikation „Altertumswissenschaften in a Digital Age – Egyptology, Papyrology and Beyond. Proceedings of a Conference and Workshop in Leipzig, November 4-6, 2015“ kann unter http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:15-qucosa-201500 abgerufen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.